Lebendiges Erinnern

Die Gründung der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft markiert einen Wendepunkt in unserer Erinnerungskultur – Staat, Wirtschaft und Gesellschaft übernahmen politische und moralische Verantwortung für das Leid der Zwangsarbeiter:innen des nationalsozialistischen Unrechtsregimes.

Auftrag der Stiftung EVZ ist es, die Erinnerung an das Unrecht der nationalsozialistischen Verfolgung lebendig zu halten, die daraus erwachsende Verantwortung im Hier und Heute anzunehmen und für die Zukunft und nachfolgende Generationen aktiv zu gestalten.

svg_intro_1440-1200
  • 23 Prozent

    der Befragten haben sich überhaupt nicht oder eher wenig mit dem Nationalsozialismus auseinandergesetzt. (MEMO Deutschland 2021)